Programm

 

 

 

 

Dienstag, 14. Januar - 19.00 Uhr
Umweltweltverschmutzung durch Kunststoffe
 

Kunststoffe sind aus unserem Alltag nicht wegzudenken, sie tragen viel zu einem
angenehmen Leben bei... Doch immer mehr treten die Schattenseiten zutage: Verschmutzte Weltmeere, Bilder von toten Tieren, deren Mägen voller Plastikabfälle sind, Kunststoffpartikel in Kosmetikartikeln... All dies sind alarmierende Warnsignale.
Wie können wir Kunststoffabfälle vermeiden? Welche Initiativen gibt es bereits, den ungehemmten Plastikkonsum einzudämmen? Macht es überhaupt Sinn, Abfälle zu sortieren?
Diesen Fragen geht
Matthias Kühnling von der AWG auf den Grund.
Im Anschluss freuen wir uns auf eine lebendige Diskussion.
Veranstalter: VHS im Landkreis Diepholz

 

Sonntag, 19. Januar - 19.30 Uhr
Kino in Vilsen

Anfang der 1970er Jahre zieht die Familie des achtjährigen Hans-Peter vom ländlichen Teil Recklinghausens in das Haus der Großeltern im Nordviertel der Stadt. Hier wächst der Junge zwischen Tante Emma-Laden und seiner Großfamilie, die gerne und ausgelassen feiert, auf. Dabei zeigt sich immer mehr sein besonderes Talent, andere zum Lachen zu bringen.
Charlotte Link verfilmte die Autobiographie von Hape Kerkeling mit dem großartigen jungen Hauptdarsteller Julius Weckauf, der sowohl Fröhlichkeit als auch Tiefe und Trauer gleichermaßen überzeugend zum Ausdruck bringt.
In der Begründung zur Auszeichnung des Films mit dem Prädikat
besonders wertvoll. heißt es: Die Fröhlichkeit Kerkelings ist aus tiefem Schmerz geboren, dies bringt der Film seinen Zuschauern sehr nah...
Veranstalter: MobilesKinoNiedersachsen

 

Freitag, 31. Januar - 19.30 Uhr
Autark – der Film

Immer mehr Menschen machen sich unabhängig - von den großen Konzernen, den Energieversorgern und der Politik. Sie produzieren und nutzen eigene Ressourcen wie Energie und Nahrungsmittel und organisieren ihr Leben in nachbarschaftlicher Hilfe. Das bürgerliche Selbstbewusstsein und die Freiheit erleben so eine Renaissance, trotz angeblicher globaler Zwänge. Zentrale Figur des neuen Kinofilms von Frank Farenski ist der Dalai Lama. Er plädiert für die Energiewende als Instrument der Freiheit und Entwicklung auf der Welt. In vielen Belangen können Bürger und Bürgerinnen die Dinge selbst in die Hand nehmen!
Veranstalter: Energiegenossenschaft Bassum-Twistringen

 

Freitag, 7. Februar - 19.30 Uhr
Junge Bühne: Vanessa Delekat am Saxophon

Wer denkt, dass Jazz bereits Geschichte und sowieso eher etwas für ältere Semester sei, hat sich gründlich getäuscht!
Die 14jährige Vanessa Delekat zeigt am alt-Saxophon und der Klarinette, dass jedes Musikstück eine gute und erfrischende Portion Jazz enthalten kann!
Dabei ertönen nicht nur Klassiker von Legenden wie Louis Armstrong oder Ella Fitzgerald, sondern auch Stücke, denen die junge Künstlerin eine vorher nicht geahnte Verbindung zum Jazz nachweisen wird...
Veranstalter: Die Scheune

 

Freitag, 14. Februar - 19.30 Uhr
Kreuzundquer:
Ist es Liebe...

Kann denn Liebe Sünde sein - Liebe geht durch den Magen - Liebeslust und Liebesfrust - Alle reden von der Liebe... Wir auch!
Denn alles was zu unserem Leben gehört, gehört auch in diesen Gottesdienst!
Mareike Hinrichsen-Mohr hält dazu die Ansprache.
Anschließend Nachklang in der Scheune...
Veranstalter: Kirchengemeinde Vilsen

 

Freitag, 21. Februar - 19.30 Uhr
Eine Reise nach Alaska

Alaska ist ein Land voller Faszination. Die wunderschöne Landschaft mit seinen berühmten Gletschern und die außergewöhnliche Vielfalt der Tierwelt machen dieses Land so interessant.
Herrliche Bilder von Bären, Elchen, Walen und eine Begegnung mit einer großen Gruppe von Weißkopfadlern zeigt die Fotografin Linda Peinemann in ihrem Vortrag.
ihre Reise führte durch das Yukon-Gebiet mit der berühmten White Pass-Yukon-Bahn, ein Ausflug in die Vergangenheit der Stadt Ketchikan sowie mit einem Schiff durch den Nationalpark Glacier Bay...
Anmeldung bitte unter Telefon 04242-976-4444.
Veranstalter: VHS im Landkreis Diepholz

 

Sonntag, 23. Februar - 19.30 Uhr
Kino in Vilsen

Der Film erzählt von einem Baggerfahrer, der Lieder schreibt. Der ein Poet ist, ein Clown und ein Idealist. Der träumt und hofft und liebt und kämpft. Ein Spitzel, der bespitzelt wird. Ein Weltverbesserer, der es nicht besser weiß. Ein Zerrissener.
Ein Liebes- und Musikfilm, ein Drama über Schuld und Verstrickung, eine Geschichte vom Verdrängen und Sich-Stellen. Es ist ein Film über Heimat. Er blickt noch einmal neu auf ein verschwundenes Land. Es ist nicht zu spät dafür. Es ist an der Zeit.
Mit feinem Gespür, Zärtlichkeit und Humor wirft Regisseur Andreas Dresen in dem Film einen Blick auf das Leben von Gerhard „Gundi“ Gundermann, einem der prägendsten Künstler der Nachwendezeit.
Veranstalter: MobilesKinoNiedersachsen

 
Samstag, 7. März - 15.00 Uhr
Märchen aus der Spinnstube
Der Märchenerzählkreis um Brigitta Wortmann lädt wieder ein:
Die fünf Erzählerinnen haben sich mit "Die Märchenspinnerinnen" nun einen passenden Namen gegeben und verknüpfen alte und neue Geschichten zu einem bunten Band. Wohlig-schaurige Märchengespinste, humorvolle und tiefsinnige Geschichten unterhalten aufs Beste. Dazu genießen wir Kaffee und Gebäck...
Karten in der Scheune und der Märchentruhe.
Veranstalterin: Brigitta Wortmann

 

Freitag, 13. März - 19.30 Uhr
Kreuzundquer: Freiräume...

So was tut man nicht! Was sollen denn die Leute sagen? Gerade die Frommen...
Wer definiert Grenzen, aus welchen Gründen – ethisch, moralisch, christlich?
Welche Freiräume gestehen wir uns eigentlich selbst zu?
Viele Fragen, auf die das Team von Kreuzundquer mit Pastor
Florian von Issendorf Antworten sucht. Vielleicht entdecken wir dabei ganz neue Freiräume und können uns endlich mal was trauen...
Veranstalter: Kirchengemeinde Vilsen        ABGESAGT WEGEN CORONA!

 

Freitag, 27. März - 19.30 Uhr
Nachhaltiger Umgang mit Trinkwasser

Wasser ist mehr als H2O – es ist Grundlage des Lebens und hat in allen Kulturen eine besondere Bedeutung. Wir erfahren Wissenswertes über Eigenschaften, Nutzungen und das kostbare Gut Trinkwasser. Bernd Schneider, Referent für Wasserwirtschaft beim Umweltressort in Bremen, spannt dabei einen Bogen vom Wasserkreislauf über die Wassergewinnung hin zur Abwasserentsorgung.
Unser Trinkwasser wird von den „Harzwasserwerken“ überwiegend aus Grundwasser gefördert. Es gelangt über ein Leitungsnetz des Versorgers „Syker Vorgeest“ in die Haushalte der Region. Manfred Cattau, Geschäftsführer dieses Verbandes, erläutert den Weg des Wassers von den Brunnen bis in die Häuser der Region.
Die Referenten möchten anschließend gerne weitere Fragen ansprechen und diskutieren: Wie sehen Herkunft, Schutz und Aufbereitung des Trinkwassers aus? Was sind die Herausforderungen des Klimawandels? Was kann jeder Einzelne zum Schutz des Wassers leisten?
Veranstalter: VHS im Landkreis Diepholz
Diese Veranstaltung wurde durch die VHS abgesagt!

Sonntag, 29. März - 19.30 Uhr
Kino in Vilsen

Roadmovies und Selbstfindungstrips von Ü40ern gehören nicht unbedingt zu den brandneuen Ideen, aber mit den beiden Hauptdarstellern Lars Eidinger und Bjarne Mädel ist hier eine unterhaltsame Variante gelungen: "Born to be mild" kommentiert der Spiegel...
Zwischen den beid
en ungleichen Brüdern herrschte lange Funkstille. Georg hat den Vater bis zu dessen Tod gepflegt, Manager Christian hat sich schon vor vielen Jahren aus dem Staub gemacht. Doch auf dem Leichenschmaus kommt dann Alkohol ins Spiel und so beschließen die beiden kurzerhand, die Mofa-Tour, die sie eigentlich schon als Jugendliche unternehmen wollten, nachzuholen – quer durch Deutschland und somit viel Gelegenheit für Abenteuer und Zeit, sich wieder näherzukommen
Veranstalter: MobilesKinoNiedersachsen

 

Sonntag, 19. April - 18.00 Uhr
Maksim and friends

Wieder einmal ist der Dichter, Komponist und Sänger aus St. Petersburg Maksim Ermachkov in Deutschland und macht dabei auch einen Abstecher nach Bruchhausen-Vilsen! Junge musikalische Talente aus der Region werden ihn unterstützen und abgerundet wird der Abend durch eine leckere Auswahl an russischem Fingerfood!
Es wird um eine Spende für das Projekt des
Kirchenkreises Syke-Hoya gebeten, der auch in diesem Jahr wieder Kinder aus Tschernobyl zu einem vierwöchigen Ferienaufenthalt in das Landschulheim Wöpse eingeladen hat.
Veranstalterinnen: Galina Maier und Tatjana Tirschler

 


Freitag, 24. April- 20.00 Uhr

Sol sayn gelebt - das kleine Klezmerkonzert
 

Klezmer ist Musik, die in einzigartiger Weise sowohl die Freude als auch die Trauer des Lebens zum Ausdruck bringt! Es war ursprünglich die Musik der osteuropäischen Juden, die von umherziehenden Musikern auf Hochzeiten und anderen Festen gespielt wurde.
Sol sayn gelebt sind drei Bremer Musiker, die sich seit vielen Jahren mit ganzer Leidenschaft der Klezmermusik widmen und in diversen Formationen unter anderem in der international bekannten Band Klezgoyim aktiv sind.
Susanne Sasse (Akkordeon, Percussion), Ralf Stahn (Kontrabass) und Martin Kratzsch (Klarinetten) betonen den ursprünglichen Zusammenhang der Klezmermusik, denn bei aller Melancholie steht immer die Lebensfreude und Vitalität des Tanzes im Mittelpunkt
.
Veranstalter: DIE SCHEUNE und KuK eV

Das Programm der SCHEUNE für das 2. Halbjahr 2020 erscheint Ende August...